Krimi-Check: So ist der "Tatort: Zorn Gottes"

Schleuser am Airport

In der "Tatort"-Sommerwiederholung "Zorn Gottes" muss Thorsten Falke gemeinsam mit seiner neuen Partnerin Julia Grosz einen Terroranschlag in Hannover verhindern.

Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) und seine "Neue", Kommissarin Julia Grosz (Franziska Weisz)

Wettrennen gegen die Zeit

Darum geht's:

Das ist kurios: Eine Leiche fällt aus einem Flugzeug in den Pool einer Hannoveraner Villa. Kommissar Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring), der gerade in Hannover eine Anti-Terrorübung für die Bundespolizei durchführt, soll den Fall zusammen mit Kommissarin Julia Grosz (Franziska Weisz) von der Flughafen-Polizei lösen. Mithilfe der Videoüberwachung wird den beiden schnell klar, dass der Mann das Opfer einer Verwechslung war und einer Schleuserbande in die Quere kam. Der eigentliche "Kunde" der Flughafenmitarbeiter Roman (Christoph Letkowski) und Mike Kovac (Alexander Wüst) war der IS-Terrorist Enis Günday (Cem-Ali Gültekin). Doch von Rocky und Enis fehlt jede Spur. Plant der Syrien-Heimkehrer ein Attentat? Falke und Grosz bleibt nur wenig Zeit, um einen möglichen Anschlag zu verhindern ...
 

Die Kommissare ...

... lernen sich per Schlag in die Magengrube kennen. So stoppt Grosz ihren neuen Partner bei der Anti-Terrorübung auf dem Flughafen.

Kommissar Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) ist nach dem Weggang seiner Partnerin Katharina Lorenz (Petra Schmidt-Schaller) an einem Tiefpunkt angekommen und will den Kontakt zu seinem Sohn Torben wieder aufbauen.

Oberkommissarin Julia Grosz (Franziska Weisz) ist ziemlich wortkarg, weil sie ein traumatisches Erlebnis aus ihrer Vergangenheit belastet. Trotzdem ist sie hochkonzentriert und professionell - eine perfekte Ergänzung zum impulsiven "Straßenbullen" Falke.
 

Einschalten oder abschalten?

Ganz schön vollgepackt ist der Film von Regisseur Özgür Yildirim ("Boy 7"): Schleuser, IS-Heimkehrer, Flughafensicherheit, Falkes Familienprobleme... Und dann auch noch die Einführung einer neuen Ermittlerin. Doch die überzeugt: Franziska Weisz gibt ihre "Eiskönigin" großartig und harmoniert perfekt mit Wotan Wilke Möhrings "Hitzkopf" Falke. Auch die Nebenrollen sind stimmig besetzt: Cem-Ali Gültekin als IS-Heimkehrer Enis und Christoph Letkowski als Schleuser Roman geben den Themen Radikalisierung und religiös motivierter Terrorismus in ausgedehnten Wortgefechten die nötigen Tiefe. Wem das zu dialoglastig ist, der sollte: Abschalten! Wer einen brisanten und stark besetzten Thriller mit Niveau sehen will, der sollte: Einschalten!
 

Sendetermin: 1.7.2018, 20.15 Uhr, Das Erste

Erstausstrahlung: 20.3.2016, 20.15 Uhr, Das Erste

Wie brutal ist der "Tatort: Zorn Gottes"?

29.6.2018, 15.18 Uhr

Krimi-Check empfehlen