ESC-Vorentscheid mit Linda Zervakis und Elton

"Unser Lied für Lissabon"

Ende Februar entscheidet sich, wer für Deutschland nach Lissabon zum ESC 2018 fährt. "Tagesschau"-Sprecherin Linda Zervakis und Elton moderieren den Vorentschied "Unser Lied für Lissabon".

NDR/Marcus Höhn//Peter Schaffrath

Neues Moderatoren-Duo

Vier Mal in Folge hat Barbara Schöneberger den Vorentscheid zum ESC moderiert. 2018 gibt es ein neues Moderatoren-Duo: Elton und Linda Zervakis präsentieren am Donnerstag, den 22. Februar, um 20.15 Uhr "Unser Lied für Lissabon" live aus Berlin. 

Elton hat bereits einiges an ESC-Erfahrungen vorzuweisen: 2010 war er bei Lenas Sieg in Oslo dabei. Sechs Jahre zuvor hatte er mit Stefan Raab Max Mutzke zum ESC nach Istanbul begleitet. Elton zu seinem Einsatz Ende Februar: "Nicht nur durch meine ESC-Erfahrung mit Max Mutzke in Istanbul und Lena in Oslo und Düsseldorf bin ich gut auf die Moderation des Vorentscheids vorbereitet. Auch als Fußballfan bin ich Experte, wenn es darum geht, für Punkte zu singen!"

Für "Tagesschau"-Sprecherin Linda Zervakis ist der ESC Neuland, sie kennt sich aber bestens aus mit Musik und Moderation: Ihre Karriere startete sie beim jungen NDR-Radioprogramm N-JOY, 2013 wurde sie Sprecherin der "Tagesschau"-Hauptausgabe. Linda Zervakis: "Ich freue mich, an dem Abend endlich mal eine Entscheidung aus Berlin verkünden zu können."

Kompliziertes Verfahren

In der Show bewerben sich sechs Acts darum, Deutschland beim ESC in der portugiesischen Hauptstadt zu vertreten. Die Teilnehmer sind: Xavier Darcy, Ivy Quainoo, Ryk, Michael Schulte, Natia Todua und die Band voXXclub. Detaillierte Infos zu den Kandidaten gibt es hier. Bei den Regeln hat sich einiges geändert: Neben den Fernsehzuschauerinnen und -zuschauern aus Deutschland entscheiden ein 100-köpfiges Eurovisions-Panel und eine internationale Experten-Jury, wer am Ende für Deutschland nach Lissabon fährt. Klingt kompliziert? Ist es auch. Der bei den ESC-Übertagungen federführende NDR erklärt auf der ESC-Website in einem Video, wie es funktioniert.

Ob der so gefundene Künstler dann besser abschneidet als die Kandidaten der letzten Jahre, wissen wir im Mai. Das Finale des Eurovision Song Contests ist am Sonnabend, 12. Mai, ab 21.00 Uhr live aus Lissabon im Ersten zu sehen. Um 20.15 Uhr startet der "Countdown von der Reeperbahn".

9.1.2018, 15.59 Uhr

News empfehlen